2015 Arbeitstreffen Oberkirch

Sie sind hier:  Startseite > Arbeitstreffen > 2016
Seitenanfang
Seite
Menü
News

2016 Arbeitstreffen Belfort/FR.

Zum alljährlichen Arbeitstreffen zwischen den Städten St. Bonnet de Mure bei Lyon und Hungen reiste eine Delegation, bestehend aus Vertretern der Stadt Hungen mit Bürgermeister Rainer Wengorsch an der Spitze und des Partnerschaftsvereins am vergangenen Wochenende nach Belfort, 50 km südwestlich von Mülhausen.

Zunächst traf man sich in Ronchamp unweit von Belfort zum gemeinsamen Mittagessen, um danach die Kapelle „Notre Dame du Haute“ zu besichtigen. Die Wallfahrtkirche wurde im Jahr 1955 nach Plänen des französisch-schweizerischen Architekten und Malers Le Corbusier gebaut und ist seit Juli 2016 offiziell als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet.
An der Stelle der im Jahr 1944 zerstörten Wallfahrtskirche baute Le Corbusier eine kombinierte Außen- und Innenkirche, die in mit ihrer eigenartigen Wand- und Dach-konstruktion als wegweisend für moderne Kirchenarchitektur gilt.
Zu dem Komplex gehört noch das Klarissenkloster, das 11 Nonnen beherbergt.
Nach der Besichtigung fuhren die Tagungsteilnehmer in das Hotel in Belfort, wo man am Samstagabend nach dem Abendessen Gelegenheit hatte, in zwangloser Runde Gedanken auszutauschen und dabei die Chance wahrnahm, in der jeweilig anderen Landessprache zu kommunizieren.
Am Sonntagmorgen stand die eigentliche Arbeitsbesprechung auf der Agenda, bei der die Veranstaltungen des vergangenen Jahres zur Sprache kamen und die Information über die Termine des kommenden Jahres in den beiden Partnerstädten erfolgte.
Helene Branche, die Vorsitzende der Jumelage, hatte das Treffen organisiert und ließ in einer Präsentation die Aktivitäten in St. Bonnet de Mure aus dem vergangenen Jahr Revue passieren. Dabei standen der Besuch der Eröffnungsveranstaltung der Europawoche in Hungen und das 15-jährige Jubiläum der Jumelage in St. Bonnet de Mure im Mittelpunkt, das am Vorabend des  Nationalfeiertags gefeiert wurde, und zu dem auch eine Hungener Abordnung gereist war.
Die Präsentation der Aktivitäten und Ereignisse in Hungen wurde vom Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Dieter Hausotter vorgetragen, der die Gäste aus St. Bonnet de Mure zur Eröffnung der Europawoche am 26. Mai 2017 einlud.
Er hob hervor, dass die Nachbarländer Frankreich und Deutschland nach dem Brexit noch enger zusammenarbeiten müssten, um das europäische Gebäude aufrecht zu erhalten. Hierzu bedürfe es vor allem der Freundschaft zwischen den Menschen beider Länder, zu der auch die Partnerschaft zwischen St. Bonnet de Mure und Hungen beitrage.
Die beiden Bürgermeister, Jean-Pierre Jourdain und Rainer Wengorsch dankten in ihren Redebeiträgen für die in der Partnerschaft geleistet Arbeit und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass die positive Entwicklung der Städtepartnerschaft zwischen St. Bonnet de Mure und Hungen weiterhin bestehen bleibe.
Als Dolmetscher fungierten Ulrike Haupt seitens der Stadt Hungen und Wolfgang Noack für den Partnerschaftsverein.   
Nach dem gemeinsamen Mittagessen verabschiedete man sich mit der üblichen Küsschen-Zeremonie und freute sich auf die Begegnungen im kommenden Jahr.

 

Arbeitstreffen

 

 Hier geht es zu weiteren Bildern
 

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
News

aktuelle Informationen :

2017 Wandertag Wiesbaden

2017 Arbeitstreffen Bodensee

zum Terminplan 2018

15-jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft


Seitenanfang
Seite
Menü
News
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login